15,00

Compare

Alex Pointner und seine Superadler haben das Skispringen ein Jahrzehnt lang entscheidend geprägt. Bis die Zuschauermassen bei einem Wettkampf den Sieger feiern konnten, liefen unzählige Schritte im Hintergrund ab. Wie komplex das „System Superadler“ aber wirklich war und welche Parallelen es zur modernen Arbeitswelt gibt, erläutert der erfolgreiche Skisprungtrainer und Vortragende in seinem neuen Buch. In jedem System, egal ob Firma oder Sportteam, geht es nicht nur um Profit oder Erfolg, sondern auch um die ganz persönliche Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen. Krisen bleiben dabei selten aus. Alex Pointner spricht aus eigener Erfahrung, denn seine Familie musste einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Tochter Nina lag nach einem Suizidversuch 13 Monate im Wachkoma und verstarb im Dezember 2015. Wie man mit einer solch traumatischen Erfahrung umgehen kann und woher die Kraft zum Weitermachen kommt, beschreibt Alex Pointner gemeinsam mit seiner Frau Angela. Der Mut zur Klarheit wurde dabei für beide zum Schlüsselwort.

Das Ehepaar Pointer lässt den Leser in berührender Offenheit an ihrem schweren Schicksal teilhaben. Sie schreiben ungeschönt über den Selbstmordversuch der Tochter, die langen Monate zwischen Leben und Tod und den endgültigen Abschied vom geliebten Kind. Alexander und Angela Pointner berichten wie sie trotz allem einen Weg gefunden haben weiterhin nach vorne zu schauen. Sie erklären, dass „Leistungsfähigkeit“ nicht zwangsläufig etwas mit Karriere zu tun hat. „Mut zur Klarheit“ ist ein inspirierendes Buch über die Fähigkeit in schwierigen Situationen Weiterzumachen und Kraft aus sich selbst zu schöpfen. (Weltbild)

Alexander Pointner, geb. 1971, 2004-2014 Cheftrainer des österr. Nationalteams. Mit den „Superadlern“ erzielte er u. a. 32 Medaillen (17 Gold), 118 Weltcupsiege und 6 Siege bei der Vierschanzentournee in Serie. Der erfolgreichste Skisprungtrainer der Geschichte ist gern gebuchter Vortragender und erzielte mit dem Buch „Mut zum Absprung“ einen Bestseller.

Pointner, Angela
Mag. Angela Pointner, geb. 1971. Nach der Matura fünf Jahre freie Sportjournalistin, Studium der Erziehungswissenschaften; leitet seit 2009 ein Zentrum für Audiovisuelle Wahrnehmungsförderung und Regenerationscoaching in Innsbruck. 2015 erschien ihr erster Roman „Phie und die Hadeswurzel“, 2017 folgte „Phie und das Gedächtnis der Steine“

Hardcover
Neu / Originalverpackt
Seifert Verlag

Seiten: 240 | illustriert (s/w und Farbe)
Format: 13,4 × 21,5 cm
ISBN: 978-3-902924-69-8

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.