1,00

Compare
Artikelnummer: Regal 1 Nummer 120 Kategorien: , Schlagwörter: ,

Bruno Brehm (Pseudonym: Bruno Clemens) (* 23. Juli 1892 in Laibach, Krain, heute Slowenien; † 5. Juni 1974 in Altaussee). Sudetendeutscher Schriftsteller und von 1938 bis 1942 Herausgeber der Zeitschrift „Der getreue Eckart“. Mitglied der NDSAP. Brehm war Mitglied im Bamberger Dichterkreis.

Nach 1945 wurde er für kurze Zeit verhaftet und im Gefangenenhaus Ried, Anhaltelager Golling und US-Lager Glasenbach festgehalten. Ab August 1945 wurde sein Fall – der vom Landesgericht Linz abgetreten worden war (Vg 8 Vr 7859/1947) – vor dem Volksgericht Wien behandelt. Es gab eine Voruntersuchung wegen Paragraf 6 Kriegsverbrechergesetz (KVG) (Verdacht auf Grundstücksarisierung), die jedoch am 2. November 1949 eingestellt wurde.

Im Zuge des Entnazifizierungsverfahrens wurde Bruno Brehm von Leo Perutz entlastet. Er versuchte dann, die nationalsozialistische Zeit mit der Trilogie „Das zwölfjährige Reich“ („Der Trommler“, „Der böhmische Gefreite“, „Wehe den Besiegten allen“, 1960/1961) aufzuarbeiten, kam bei der Kritik damit aber nicht an. (Wikipedia)

„Warum wir sie lieben. Kleine Stücke von Müttern, Blumen, Farben, Tieren, Kindern und Sonne“ erschien 1963.

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.