1,50

Compare
Artikelnummer: Regal 4 Nummer 173 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

„Familientanz“–das sind neun Variationen über ein Thema, dem niemand sich entziehen kann: das Wechselspiel zwischen familiärer Bindung und Befreiung. Geschichten, die bei den Betroffenen vor allem ein Gefühl hinterlassen–nicht voneinander loszukommen. David Leavitt begegnet seinen Protagonisten und Randfiguren dabei mit so viel psychologischem Feingefühl, daß sich die subtile Sogwirkung seiner Stories nach und nach auf die Leser überträgt. Eine Atmosphäre genußvollen Erschreckens entsteht, und wir werden zu atemlosen Betrachtern unserer selbst. (Quelle: Google Books)

David Leavitt (* 23. Juni 1961 in Pittsburgh, Pennsylvania) ist ein amerikanischer Schriftsteller und Professor an der University of Florida.

Mit dem Kurzgeschichtenband Familientanz wurde Leavitt 1984 international bekannt. Sein erster Roman Die verlorene Sprache der Kräne (1986) wurde für das britische Fernsehen verfilmt. In deutscher Übersetzung erschienen auch: Alles was uns fehlt (Roman), Alt genug, um fremd zu gehen (Kurzgeschichten), Nachtmusik mit einem Fremden (Roman) (wurde unter dem Titel The Page Turner verfilmt) und Gebrauchsanweisung für Florenz (literarischer Stadtführer).

David Leavitt gilt als einer der wichtigsten offen schwulen Autoren in der Gegenwartsliteratur. Er lebt in den USA und in Italien. (Quelle: Wikipedia)

ISBN:3499158884
Format: Taschenbuch
Seiten: 252
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Ort: Hamburg
Auflage: 1989
Erschienen: 1987
Einband: Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Zustand:leichte Gebrauchsspuren

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.