10,00

Compare

Erzählungen im Lärm der stillsten Zeit.
Stille Beschaulichkeit zu Weihnachten? Nicht bei Ludwig Roman Fleischer. Hier ruft ein von der Wirtschaftskrise gebeuteltes Dorf eine ganzjährige Adventszeit aus und benennt sich kurzerhand in Bad Weihnachten um. Eine Seniorin bezahlt ihre weihnachtliche Putzsucht mit dem Leben, ein Pfarrer verliert sein Gedächtnis, ein Südkärntner Bauer wird im Advent von nationalsozialistischen Gesundheitsfanatikern sterilisiert. Fleischers Weihnachtserzählungen changieren zwischen Satire, Slapstick und Tragödie. Eines aber teilen sie: Sie sind ungemein unterhaltsam.

Ludwig Roman Fleischer
Geboren am 17. September 1952 in Wien, Matura 1971, danach Telephonist, Laborant, Chauffeur, Nachtwächter, Kinderbetreuer, Bankangestellter, Plakatkleber, Student der Anglistik und der Philosophie. 1979 bis 1982 Universitätsassistent für amerikanische Literatur in Wien, seit 1977 Lehrer. Nebenbei 1983 bis 1985 Amateurschauspieler bei der Gruppe Shake-Scene, Folkmusiker (1984 LP BAKADI, diverse Auftritte in Clubs und Cafes). Verheiratet, seit 1992 Vater eines Sohnes. Leitete 1996 bis 2002 eine Schreibwerkstatt an der Drogentherapiestation Mödling, Herausgabe zweier Anthologien der dabei entstandenen Patiententexte. Ab 1986 Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im ORF, 1990 Ernst Willner-Preis beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb, 1991 Buchprämie des Bmin für Unterricht und Kunst, 1992 Übersetzerprämie des Bmin f. Unterricht und Kunst, 1997 Erzählerpreis des Ostdeutschen Kulturrates Köln, 2000 Dritter Platz beim Haidhausener Werkstattpreis München. 2007 Goldener-Kleeblatt-Wettbewerb des Landes Burgenland, zweiter Preis. 2016 Münchner Kurzgeschichtenpreis, dritter Platz.

Ludwig Roman Fleischer hatte bereits zwei Lesungen im read!!ing room.

Erzählungen
Broschur, 13,5 x 20,5 cm
2018
142 Seiten
ISBN: 978-3-903125-33-9
Neuwertig

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.