1,67

Compare
Artikelnummer: Regal 4 Nummer 269 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , ,

Frannie, eine kluge, selbstsichere, moderne Frau, lebt allein am Washington Square Park in New York. Eines Abends wird sie im Keller einer Bar zufällig Zeugin einer Fellatio. Sie schaut einen Moment neugierig zu – und wird gesehen. Stunden später ist die Frau tot, ermordet und verstümmelt direkt vor Frannies Haus am Park …

Der Roman “Aufschneider” nimmt die traditionelle Spielanordnung des “Whodunit”-Krimis ernst. Dem Leser werden mehrere Figuren als verdächtig präsentiert: Nicht zuletzt ist da jener Polizist von der Mordkommission, der Frannie beschützen soll, mit dem sie eine wilde Liaison beginnt und an dessen Handgelenk sie eben jene Tätowierung entdecken muß. (Spiegel)

Susanna Moore, mit vier Geschwistern in Hawaii aufgewachsen, war u. a. als Schauspielerin und Model tätig, bevor sie zu schreiben begann. 1982 wurde ihr erster von bisher sechs Romanen veröffentlicht. Bekannt wurde sie insbesondere mit dem Thriller Aufschneider über einen Mord in New York City, der 2003 verfilmt wurde. 2003 erschien mit I Myself Have Seen It ihr Selbstporträt einer Kindheit und Jugend auf Hawaii.
Moore erhielt 1999 den Academy Award in Literature von der American Academy of Arts and Letters. von der American Academy in Berlin bekam sie 2006 ein halbjähriges Arbeitsstipendium, wo sie ihr Buch The Life of Objects zu schreiben begann.[1] Sie lebt in New York City. (Wikipedia)

Verlag: ROWOHLT
Format: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 1999
Gebraucht

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.