15,00

Compare
Artikelnummer: Regal 2 Nummer 344 Kategorien: , , , Schlagwörter: , , , , , ,

Man kann Walter Göhrings Buch über die 2008 verstorbene, mit einem ÖVP-Politiker verheiratete sozialdemokratische Wiener Vizebürgermeisterin und Bundesministerin Gertrude Fröhlich-Sandner als Biographie einer Frau lesen, die keine Berührungsängste und keine bürokratischen Bedenken kannte und auch mit anders als sie Denkenden kooperierte, wenn es um soziale Ziele ging. Die Versuchung, es auch als Versuch einer Antwort auf die beliebte Frage zu lesen, warum die Politik „solche Persönlichkeiten“ nicht mehr hervorbringt, ist groß. Die vordergründige Antwort läge nahe: Fröhlich-Sandner wurde von den Lagerkämpfen der dreißiger Jahre, vom Schock des Krieges, in dem der erste Mann der Neunzehnjährigen fiel, und vom Zusammenfinden der Lager in der Nachkriegszeit geprägt, Verhältnissen, die hoffentlich nie wiederkehren. Doch hinter der Masse der Fakten wird sichtbar, dass ein Mensch wie sie eben doch nicht auf die Verhältnisse zurückzuführen ist. Solche Persönlichkeiten sind auch nicht verschwunden, sondern bloß selten. Ob sie, wenn sie auftauchen, auch politisch wirken können, hängt allerdings von den Verhältnissen ab, und die sind ihnen derzeit wohl nicht gerade förderlich. (Wiener Zeitung)

Walter Göhring: Gertrude Fröhlich-Sandner. Rötzer Druck, 400 Seiten
Hardcover, fast wie neu

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.