8,33

Compare

In knapp einem halben Jahrhundert hat Wieland Schmied weit mehr als 100 Ausstellungen zeitgenössischer österreichischer Künstler und Künstlerinnen eröffnet. Von diesen Eröffnungsreden bringt der vorliegende Band eine Auswahl der wichtigsten Texte. Damit liegt hier nicht nur das historische Dokument einer großen Leidenschaft vor, sondern zugleich auch ein Beitrag zu einer Geschichte der bildenden Kunst in Österreich nach 1945. Dieses Buch stellt die willkommene Ergänzung der von Wieland Schmied vor einem Jahrzehnt herausgegebenen österreichischen Kunst geschichte im 20. Jahrhundert dar.
Begleitet wird die Textsammlung von 48 Porträtstudien von Künstlern und Künstlerinnen, welche die Kunst in Österreich nachhaltig geprägt haben. Sie stammen von Erika Schmied.

Texte zu Raimund Abraham · Franz Josef Altenburg · Siegfried Anzinger · H.C. Artmann · Attersee · Joannis Avramidis · Werner Berg · Maria Biljan-Bilger · Peter Bischof · Arik Brauer · Günter Brus · Gunter Damisch · Georg Eisler · Monika Fioreschy · Paul Flora · Fritz Fröhlich · Adolf Frohner · Bruno Gironcoli · Rudolf Hausner · Xenia Hausner · Rudolf Hoflehner · Giselbert Hoke · Rudolf Hradil · Alfred Hrdlicka · Hundertwasser · Martha Jungwirth · Alfred Klinkan · Gabriele Kutschera · Maria Lassnig · Josef Mikl · Zoran Music · Hermann Nitsch · Peter Pongratz · Arnulf Rainer · Gerhard Rühm · Hubert Scheibl · Harald Scheicher · Daniel Spoerri · Carl Unger · Markus Vallazza · Max Weiler · Fritz Wotruba · Herwig Zens

Wieland Schmied. Kunsthistoriker, Hochschullehrer, Jurist, Bibliotheksdirektor, Schriftsteller, Kunstkritiker, Museumskustos, Verlagslektor, 1929–2014

Kam 1939 nach Wien, studierte Jus und Kunstgeschichte. Bis 1973 Direktor der Kestner-Gesellschaft Hannover, bis 1975 Hauptkustos der Nationalgalerie Berlin. 1978–86 Direktor des DAAD, 1986–94 Professor für Kunstgeschichte an der Akademie der bildenden Künste in München, seit 1995 Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 1980–99 Präsident der Internationalen Sommerakademie Salzburg.
Autor von Gedichten und von Essays zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts
Österreichischer Staatspreis für Kulturpublizistik 1992; Großes Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 1998; Bayerischer Maximilianorden 2001; Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien 2012.

Quelle Verlag

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.